Sträflingskarneval; von Annette Eickert

Ein Mix aus „Harry Potter“ und „the Quest“

 

clip_image001

Autorin: Annette Eickert

Format: Kindle Edition

Dateigröße: 708 KB

Taschenbuch: 311 Seiten

Verkauf durch: Amazon

Sprache: Deutsch

ASIN: B0076AAU52

ISBN-10: 3845902442

ISBN-13: 978-3845902449

Verlag: AAVAA Verlag UG

http://www.amazon.de

 

 

Über die Autorin

 

Annette Eickert wurde im Herbst 1978 in Worms am Rhein geboren. Auf die Mittlere Reife folgte zuerst eine erfolgreiche Ausbildung zur Arzthelferin, um schließlich nach reiflicher Überlegung eine Ausbildung zur Bürokauffrau zu absolvieren. Im Juni 2005, nach der ärztlichen Diagnose Multiple Sklerose, kam die Wendung in ihrem Leben. Inspiriert von vielen Fantasybüchern, erschuf sie ihre eigenen Fantasywelten und seitdem ist das Schreiben ihre größte Leidenschaft. Inzwischen hat sich Annette Eickert auch in andere Genres, wie z.B. Thriller und Krimi vorgewagt. Weitere Romane sind bereits in Vorbereitung.

 

http://www.autorin-annetteeickert.de/

 

Woher kenne ich sie und warum gerade dieses Buch es in meinen Repertoire schaffte:

Durch Facebook. Irgendwie, irgendwann fanden wir uns und pflegen seitdem eine regen Austausch. Sie ist hilfsbereit und gibt gerne mal Tipps. Und so lag es nahe, dass ich auch mal ihr Buch las.

 

Kurzbeschreibung

Mythos und Legenden eines uralten irischen Druidenordens treffen auf die harte Wirklichkeit des 21. Jahrhunderts. Gefangen zwischen Intrigen und Machtkämpfen versuchen vier junge Menschen ihren Platz im Leben zu finden. Der neue Großmeister der Druida Lovo ist besessen von absoluter Macht und sein Weg dorthin ist gepflastert mit Leichen. Ein altes druidisches Gesetz hilft ihm dabei. Aber noch ist er nicht am Ziel. Das Rätsel eines uralten Wegweisers verhindert momentan seinen Aufstieg, dessen Geheimnis er nicht alleine lösen kann. Daher bedient er sich grausamer Mittel und schreckt selbst vor Gewalt und Erpressung nicht zurück. Ryan Tavish und seine Freunde stellen sich ihm mutig entgegen, wobei sie in die Schusslinie des Großmeisters geraten und um ihr Leben fürchten müssen.

 

Meine Rezension

„Sträflingskarneval“ von Annette Eickert erzählt die Geschichte der Internatsschüler Ryan, Aidan, Kimberly und Gillean, deren, bis dato geradezu sorgloses, Leben, durch fiese Intrigen und kriminelle Machenschaften gehörig aus den Fugen gerät.

 

Die Handlung

Seit Jahrhunderten versuchen die Formori, an das Vermögen und das Wissen des Ordens der Druida Lovo zu gelangen. Unter der Führung von Ramon MacDermot überfallen sie eines Nachts die Internatsinsel Omey Island, die sich im Privatbesitz des Ordens befindet, und töten deren Großmeister und Urgroßvater von Ryan Tavish.

 

Aidan, ein Mitschüler Ryans, wird als Mittäter, dieser Gräueltat zu harter Strafarbeit, nach den Gesetzen des Ordens des 12. Jahrhunderts, verurteilt. Er wird unter die Aufsicht des gewalttätigen Mr. Smith gestellt und muss, unter den missfälligen Blicken seiner ehemaligen Schulkameraden, die zerstörten Gebäudeteile der Insel wiederaufbauen. Als er jedoch öffentlich misshandelt wird, schreitet Ryan in das Geschehen ein, und rettet den, bis dato, verhassten, Aidan. Bald schon wird ihnen jedoch klar, dass dem Orden von innen heraus eine viel größere Gefahr droht, als die Formori es jemals sein würden. Der neue Großmeister des Ordens versucht an eine Urkunde zu kommen, die seit Jahrhunderten in dem Besitz der Familie McGrath ist und den Schlüssel zur uneingeschränkten Macht verheißt. Um sein Ziel zu erreichen, schreckt er nicht vor Psychoterror, körperlicher Misshandlung oder sogar Mord zurück. Um dem Treiben des Großmeisters Einhalt zu gebieten, begeben sich Ryan und Aidan, zusammen mit ihren Schulkameraden Kimberly und Gillean in den Untergrund, um die Urkunde vor dem Großmeister aus ihrem Versteck zu bergen und die Wahrheit über den Überfall ans Licht zu bringen. Doch der neue Großmeister ist ihnen stets einen Schritt voraus …

 

Der Kontext:

Mitunter wird man an die „Harry Potter Reihe“ erinnert, in denen es auch um Internatsschüler geht, die von einem überdimensionalen Feind bedroht werden. Zum Schluss des Buches hin wandelt sich das Bild jedoch ein wenig ab und man hat eher das Gefühl mitten in einem „The Quest“ – Drehbuch zu stecken.

 

Der Schreibstil

Die Autorin schreibt in einem verständlichen Stil. Die geringfügigen Rechtschreibfehler unterbrechen den Lesefluss kaum. Bereits von der ersten Zeile an schafft Annette Eickert es, Spannung aufzubauen und diese bis zu letzen Satz auch beizubehalten.

 

Mein Fazit

Ein spannendes Buch, das ich jeden nur ans Herz legen kann, der kriminalistische Thriller mit einer Prise Mystik mag. Zu meiner Überraschung wurde bis zum Schluss nicht das Geheimnis der Urkunde gelüftet, was mich wiederum hoffen lässt, bald die Fortsetzung lesen zu können.

Ich würde gerne 4,5 von 5 Punkten vergeben, da es zwar ein geniales Buch ist, aber leider ein paar Fehler enthält. Da dies jedoch nicht möglich ist und ich ein großer Fan von Harry Potter bin und auch „The Quest“ gerne mag, und in der Mathematik sowieso das Rundungsprinzip gilt, vergebe ich letztendlich 5 von 5 Punkten.

 

clip_image003

Absolut genial!

Lesen, genießen und weiterempfehlen!

geschrieben von Astrid Rose am 17.05.2012 auf traumrose.blogspot.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s