Das Geheimnis des Nebels; Pia Hepke

eBook
1085380_10200750274536923_1535133714_nvom Burg Verlag, Rehau

Diana ist ein ganz normales Mädchen. Ihre Mutter ist Malerin und sie geht noch zur Schule. Eines Tages befindet sie sich auf dem Rückweg von einer Freundin nach Hause. Sie nimmt wie immer die kleine Abkürzung durch den Wald um an ihrem Lieblingsort vorbeizuschauen. Plötzlich zieht ein Nebel auf und sie kann fast nichts mehr sehen, nur noch Umrisse. Sie meint im Nebel eine mystische Gestalt zu entdecken, aber ist sich nicht sicher. Nach kurzer Zeit macht sie sich wieder auf den Weg nach Hause. Am nächsten Tag ist Schule und so begibt sie sich nach einem langen Bad in ihr Bett. Am nächsten Tag in der Schule begegnet sie dann einem neuem Mitschüler, in den sie sich augenblicklich verliebt. Was sich aus den Beiden noch entwickelt und wer dieser neue Mitschüler mit den unsagbar schönen grünen Augen ist, müsst ihr leider selber herausfinden. 🙂 Viel Spaß.

Ehrlich gesagt tue ich mich mit dem Buch etwas schwer. Ich kam nicht so richtig in das Buch, da es ein wenig zu sprunghaft und die Sprache recht kompliziert und altmodisch war. Das Sprunghafte hat sich nach einem Gespräch mit der Autorin geklärt. Das eBook ist nicht richtig formatiert worden und somit gibt es deswegen nur einen kleinen Abzug in der B-Note. Leider hatte ich nur das eBook zum lesen und kann das nicht ganz ignorieren. Vielleicht lag es auch daran, dass mich das Buch nicht richtig fesseln konnte. Immer wenn ich etwas Zeit hatte, hab ich etwas anderes gemacht. Wenn ich allerdings zwei Stunden am Stück gelesen habe, ist die Zeit nur so vergangen. Aber sobald ich es aus der Hand legte, war der Einstieg immer etwas schwierig. Aber ich muss auch sagen, dass dieses Buch durchaus Potential hat. Die Protagonisten zum Beispiel hielten sich kontinuierlich in meinem Kopf und ich ertappte mich das eine oder andere Mal schon dabei, wie ich mir über diese den Kopf zerbrach und wissen wollte wie es denn nun weiterging. Schade, dass dieses Buch mich nicht mehr begeistern und fesseln konnte. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass es erst der erste Teil einer vierteiligen Serie ist. Es muss ja auch die Vorgeschichte erzählt werden.

Abschließend möchte ich sagen, obwohl das Buch noch verbessert werden könnte, aber sehr viel Potential hat, sind die Charaktere eigentlich perfekt. Sie lassen einen nicht mehr los. Man muss ständig an sie denken, was sie wohl als nächstes machen und vor allem wie es weitergeht. Ich würde der Autorin im nächsten Band noch eine Chance geben. Jeder kann sich ja verbessern und dieses Buch liegt auch schon eine Weile zurück. Ich bin sehr daran interessiert zu sehen, in wie weit die Autorin sich verbessert hat.

In den nächsten Wochen ist auch eine Blogtour diesbezüglich geplant, also haltet die Augen offen. Es gibt dann die eine oder andere Hintergrundinformation und auch einige Sachen zu gewinnen. Nähere Informationen folgen.

Mel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s