Blogtour ~ Mana Loa ~ CHAOS pur … wie Astrid ein Buch schreibt!

Wir als Alphateam dürfen natürlich nicht fehlen und so kommen wir heute zu Wort 😉
blogtour mana loa astrid rose
Auf Facebook findet man uns ebenfalls als: Bianca Weiss, Katja Hackel und Ramona Häßler.
Wir werden zu Hilfe gerufen, wenn Astrid wieder einen Megahänger hat oder Mana Loa in Richtungen bewegt, wo es nicht hin soll 😛 Auf gut Deutsch wir spielen erfolgreich Textdoktor, Seelenklempner und Ablenkung von der Arbeit.
Auch dürfen wir Astrid zu Zwangspausen verdonnern, wenn sie wieder allzu gestresst ist und das ganze Manuskript in den Papierkorb werfen will. Autorin sein ist nicht leicht, aber wir 4 lieben es und haben uns zu einem bunten Haufen zusammen gefunden.

Thema: Wie seit ihr ins Alphateam gerutscht? …

Bianca: Da jemand aus dem Team abgesprungen ist, hatte Astrid gefragt ob ich gerne mitmachen wolle.
Astrid: Ja stimmt, ich habe dich gefragt, nachdem du eh schon deftig von mir gespoilert wurdest – das kommt davon, wenn man mich ausfragt 😉 Als Autorin kann ich meine Wörter kaum zurückhalten, die fließen dann ganz von alleine. – Wobei ich das bei mehreren schon tat, aber du hast dich auch mit eingebracht und mir gleich deine Meinung gegeigt und solche “Mitarbeiter” brauche ich nunmal.
Katja: Ich glaube ich bin nur deshalb dazu gekommen, weil ich Astrid so schön vollmeckern kann. Zumindest habe ich das nach Teil 1 gemacht und schärfe wegen einigen Dingen jetzt mal wieder die Kettensäge. 😛
Astrid: Bei Katja war das so, dass sie mich irgendwann mitten in der Nacht per Facebook Nachricht angemotzt hat, was ich Nina antäte – sie hat dann weiter gelesen und mir ihre Emotionen dazu bekannt gegeben. Irgendwann drängelte sie drauf, dass ich doch endlich mal Band 2 schreiben soll und ich musste kleinlaut zugeben, dass ich mich total verrannt hatte. Ich erzählte ihr von meinem Dilemma und sie sagte: Bleib bei der Struktur von Band 1 – das ist dein Geheimrezept. Tja und damit war der Anfang vom Alphateam gebildet. Als nächstes kam Ramona dazu:
Ramona: Im Januar 2014 bin ich durch Astrids ständige Werbung, auf ihre Leserunde aufmerksam geworden. Dachte zu Anfang “ach, das nur wieder so ein schnulziger Roman” und bäng…. ich konnte mein Handy mit dem eBook darauf kaum weglegen. Kaum hatte ich Astrid meine Rezi und die paar Fehler geschickt, wurde ein großer Chat mit anfangs 3 Personen eröffnet = Katja, Astrid, ich. Derweile ist eine abgesprungen und eine Neue dazu gekommen. Ihr seht bei uns ist immer Bewegung in der Sache 😉
Astrid: Nicht ganz, Ramona – Annette war bzw ist noch mit drin im Chat, kommt aber wegen ihrer eigenen Bücher nicht dazu, mitzuhelfen. Ja, und diejenige, die ging, war ja eigentlich auch nie da.
Ramona: Du musst immer das letzte Wort haben oder?? 😛

Thema: Nächtliche oder ewig lange Diskussionen im Chat….

Bianca: Wer die Diskussion verschläft. Darf am nächsten Morgen einiges nachlesen.
Astrid: Haken drunter!
Katja: Vermisse ich sicher bald, wenn Astrid fertig werden sollte in diesem Jahrhundert.
Astrid: Keine Sorge Katja – ein wenig Urlaub, dann geht´s an Band 3 – ab 21.00 Uhr habe ich eh die meiste Zeit.
Ramona: Nicht nur übers Buch wird im großen Chat geredet. Es kann da durchaus einmal sein, dass 200 Nachrichten ins Land gehen. Die dann nachzulesen ist eine Mammuttaufgabe. Auch wenn man sagt, dass es keine realen Freundschaften im Internet gibt, finde ich doch das wir eine haben. Denn egal was es ist, jeder kann kommen und sich Rat holen. Viele Ideen wurden schon in langen Diskussionen verworfen oder aufgegriffen. Auch wird nebenbei gegoogelt, um das Buch noch einen Tacken besser zu machen 😉
Astrid: no comment – ist alles gesagt. Nein, eins fehlt noch! Hab euch lieb gewonnen!

Thema: Coverdiskussionen…

Bianca: Wenn das Alphateam sich nicht entscheiden kann sind die Betas und Leser dran.
Astrid: LoL – vlt. nicht fair, aber strategisch gut. Nein, letzendlich entschied das die Designerin mit mir ganz alleine. Eigentlich wollte ich ja der großen Meinung nachgehen und orange nehmen, aber ne, bitte, das sah so grauslich aus.
Katja: Ich kann mich nicht beschweren. Letztendlich habe ich (mal wieder) meinen Willen durchsetzen können.
Astrid: ruft laut: “STIMMT” – du wolltest ja Babyblau und ich eigentlich dunkelblau. Aber naja, ich nehme, was ich kriegen kann und hey, es gefällt mir inzwischen richtig gut – passt super zum türiksgrün (das Grasgrün habe ich abgewehrt)
Ramona: Ja das liebe Cover. Jedes Buch braucht eins, nur wenn sich das Alphateam darüber streitet, muss eben die Öffentlichkeit befragt werden. Astrid postete verschiedene Entwürfe und danach wurde abgestimmt. Ich war eigentlich auf orange aus, doch dieses Blaue gefällt mir viel besser. Nur mit Band 3 werde ich mich nicht anfreunden können. Es soll warscheinlich lila werden. Warscheinlich wird es dann einen Umschlag erhalten… ich mag kein lila 😛
Astrid: Wie ich dir grade nochmal sagte: es ist noch nicht entschieden. Erstmal habe ich Urlaub, danach fange ich mit Band 3 an und erst gegen Ende, wenn es ins Marketing übergeht, mache ich mir Gedanken über den Untertitel, derer ich min. 3 zur Auswahl habe, und die Coverfrage. Aber Lila sieht gar nich mal schlecht aus – richtig pink find ich auch cool, weiß nur nicht, ob es zur Schriftfarbe passt.
Ramona: Pink wäre ja noch schlimmer…. Ich glaub ich überleg mir das mit der Mitarbeit an Band 3 nochmal 😉

Thema: Eigene Projekte…

Bianca: Sind vorhanden und laufen nebenbei. Erscheinen dann unter meinem Pseudonym Mia-Ann Steaward.
Katja: Werden ab und an vernachlässigt, zwischendurch diskutiert oder einfach nebenbei gemacht. Aber in der Hoffnung das ich mit Zeitenwandel mal weiter komme, habe ich mich in den letzten Wochen ein wenig zurück gehalten.
Ramona: Eine Idee kam mir während des gemeinsamen plotten. Wann diese umgesetzt wird, keine Ahnung. Derzeit recherchiere ich nebenbei, denn Mana Loa bedarf meiner (fast) gesamten Aufmerksamkeit.
Astrid: laufen hier rum und haben insgesamt 8 Beine 😉 – Das Danke Ramona, spare ich mir bis zum Schluss auf.

Thema: “Ihr könnt jeder Zeit aussteigen”….

Bianca: Könnte ich, aber werde ich nicht tun. Dann muss Astrid mich schon rauswerfen.
Katja: Sehe ich so lebensmüde aus? Dann muss ich sicher damit rechnen, dass Astrid mich in ihrer Geschichte noch umbringt ODER viel schlimmer. Daniel was böses antut, woraufhin ich meine Waffensammlung wetzen sollte. Also nein, ich bin bis zum bittersten Ende dabei.
Ramona: In Mana Loa  steckt jetzt schon zu viel Herzblut und Zeit von mir drin, dass ich nur sehr ungern aussteigen würde. Sollten es familiäre Defizite darüber geben, würde ich es mir überlegen. Aber selbst dann nicht mal. Irgendwie ist es auch zu meinem Projekt geworden.
Astrid: Ja, ich sehe schon Mana Loa hat euch nicht nur in seinen Bann gezogen, sondern ein Stück weit euer Leben geraubt – und ich dachte schon, ich bin verrückt
mmh – wenn ich aussteige, werde ich geteert, gefedert, erschlagen und erhängt
Ramona: In welcher Reihenfolge hättest du es gern, du Verrückte?

Thema: Wie wird es weiter gehen?

Bianca: Ich bleibe dabei solange ich darf. Schließlich braucht Astrid öfter mal einen kleinen Dämpfer.
Astrid: nannanana … Ja, okay, wenn ich nicht ab und zu ein STOPP kriegen würde, dann hätte ich dem Genre Highfantasy schon die Krone aufgesetzt. Aber das ist Mana Loa ja nicht (nur).
Katja: Inhaltlich sag ich mal nichts über ML, aber ich für meinen Teil hatte vor, weiter mit an den Ideen für die Fortsetzungen zu basteln. Wenn ich darf! Auf jeden Fall freue ich mich riesig auf das was direkt nach dem zweiten Teil passieren wird.
Astrid flüstert: die weiß ja noch gar nicht, dass sie jetzt schon kräftig mitmischt 😉 Für Ramona und Bianca fällt mir bestimmt auch noch was ein.
Ramona: Auch in Band 3 werde ich wieder mitrumwerkeln. Und zur Not doch Astrid besuchen, wenn die Ideen wieder in kuriose Bahnen abdriften.
Astrid: Für dich öffne ich sogar die Tür und biete dir nen Kaffee an 😛
Ramona: Ne danke, ich trink nur kalten Kakao 😛
Astrid: den habe ich auch und damit das letzte Wort!
Astrid räuspert sich: In welche Richtung geht´s? Tja, also, ähm, Tote kann ich nicht von den Lebenden, nein, es war, *räusper, also, naja, irgendwie wird´s schon weitergehen. Aber wie immer mit vielen Überraschungen.
Okay, ich verrate es:
Auch, wenn die Zukunft jetzt ungewiss ist, gilt es Dinge, die in der Vergangenheit liegen aufzuklären, doch das geht ja nur in der Gegenwart. Es sei denn Merlin taucht doch noch auf. Aber ich glaube, dann läuft mir mein Team davon …

Thema Bianca:

Katja: Unser Frischling, der doch am stärksten noch am Buch bleibt, wenn gelegentlich die Gespräche abzuschweifen drohen.
Astrid: Stimmt!
Ramona: Das Küken in unseren Reihen. Wenn ich wieder den richtigen Worten nachrenne, sie hat sie parat. Ich möchte sie nicht missen.
Astrid: Ich sage es mal so, sie ist oft das Fünklein auf der Waage, wenn Ramona und ich im Klinsch liegen. Nur einmal musste ich eine weitere Person behelligen und habe dann doch verloren 😦 – aber verdient 😉

Thema Astrid:

Bianca: Astrid ist für mich mehr als nur Chefin, sie wurde zur Freundin. Es bleibt nicht immer nur bei ML sondern man kann sie auch mit anderen wichtigen Fragen löchern, egal ob es das eigene Manuskript ist oder etwas ganz belangloses. Ich will weder Astrid noch das Team missen.
Astrid: Chefin? Muss ich jetzt mein Scheckheft bemühen? Oh, tut mir leid, habe gar keins :/
Dito: ich dich auch nicht!
Katja: Wenn ich richtig darüber nachdenke, sollte ich einfach ein Buch schreiben über Astrid. Zumindest wäre das etwas, was der Leser wohl schätzen würde. Dank ihr haben wir immer etwas zu reden, oder eben eine Waffenkammer die dringende Reinigung benötigt, um sie von gelegentlichem Unsinn abhalten zu können. Manchmal mag man sie dazu zwingen wollen, sich Urlaub zu gönnen. Manchmal muss man ihren Papierkorb verstecken, damit sie nicht ALLES hinscheißt und dann wieder sollte man einfach nur mit einer Familienpackung Taschentüchern da stehen.
Astrid: ?hinscheißt oder schmeißt … ach, egal, kommt aufs selbe raus. Weil ich meine Protas und meine Leser nur allzu gerne quäle, könnte ich es gar nicht. Jetzt aber mal im Ernst – hinschmeißen wollte ich es in all den Monaten vlt nur 5 Sekunden am Stück. Aber wenn ich das sage, dann heißt es: Brauche ne Auszeit von 10 Sekunden.
Ramona: Unser Oberhaupt, Sklaventreiber und Colonel 😉 Was als Facebook Begegnung mit einer Autorin begann, ist zu einer Freundschaft und gemeinsamen Arbeiten heran gewachsen. Auch bin ich froh, dass ich so viel meiner Kritik anbringen darf, ohne das sie mir den Mittelfinger zeigt.
Astrid: Ganz ehrlich? Ohne dich, wäre das Buch schon fertig. ABER: es wäre nicht mal ansatzweise so gut, wie es sich jetzt in den letzten Tagen erst entwickelt hat. Dein ständiger Zeigefinger, der sagte: Zeichne, statt zeige, hat mir immer wieder vor Augen geführt, dass ich es besser kann.
Ramona: Jaja, mein sächseln musste ich mir auch abgewöhnen…. *schnief* Versteht ja kene Sau 😛
Weiß schon, 2 Kapitel umschmeißen, ja denke da bin ich gut drin 😉
Astrid: Nur? Ich dachte, es wäre das halbe Buch gewesen …

Thema Katja:

Bianca: Katja hat immer das richtige Mittel zur Hand egal ob es eine imaginäre Gulasch Suppe ist, auf die man gerade Lust hat oder eben genau das sagt, was man denkt und nicht weiß, wie man sich ausdrücken soll.
Ramona: Unsere Köchin und Barkeeperin 😉 Wenn jemand Hunger hat oder erst mal einen guten Drink braucht, der fragt bei Katja nach. Nur muss ich schon mal in Deckung gehen, denn ihr Liebling Daniel wird in Band 2 etwas abbekommen, da ist das Nutella Brot das Wenigste 😛
Astrid: Du? Wohl eher ich – gut, dass ich Urlaub habe, wenn sie es liest. Okay. Ich gebe es zu: Daniel ist wegen Katja oft mit Samthandschuhen angefasst worden und, wenn sie nicht mit ner Kokusnussschlacht gedroht hätte, dann wäre er mit Nina vermutlich in einem Bett aus Palmwedeln gelandet. Ja, ihre Zuneigung zu Daniel, hat dem Buch schon ein wenig die Richtung vorgegeben, aber auch nur, weil ich es zuließ. Ich offerierte, las und urteilte. 😉 Sie las, schimpfte und lächelte 😛

Thema Ramona:

Bianca: Ramona ist für mich ein Phänomen, denn sogar wenn sie den Kopf voller Gedanken hat fällt ihr alles auf. Sie lässt nichts aber auch wirklich nichts durch was auch nicht 100% logisch ist. Ich glaub Ramona wird meine Betaleserin 😀 :*
Astrid: Ja, sie macht das, was ich vor fünf Jahren noch alleine machte und das mit Bravour, denn sie kennt ja nicht immer meine Gedanken – hey, sagte nicht immer, also raus aus meinem Kopf. Jetzt mal im Ernst: Die letzten 2 Wochen habe ich den Faden ständig ne andere Richtung gegeben und sie kam dennoch mit – Chapeau!
Katja: Wir basteln zusammen am längsten mit an der Geschichte. Haben so manche gute Idee schon in den Müll werfen müssen, damit Astrid nicht bei 100 Büchern heraus kommt und man muss sie einfach gern haben. Sie steht immer bereit, wenn Not am Mann ist, selbst wenn es mitten in der Nacht sein sollte.
Astrid: Wer sagt denn, dass das alles im Müll ist? Auch andere Bücher haben schöne Geschichten in sich – sie wollen nur geschrieben werden. Stimmt nicht, neulich Nacht um 3 war sie offline – aber gleich nach dem Aufstehen, heißt es: was wolltest du denn?
Statement! Weder als Chefberaterin noch als Freundin will ich sie missen.
Ramona: Ich gelobe Besserung und werde auch nachts um 3 dir zur Seite stehen 😉 Ich will euch auch nicht missen 😉

Abschließende Worte von jedem Mitglied des Alphateams:

Bianca: Ich wünsche Astrid. das ihre Leser so begeistert von Mana Loa sein werden wie wir. Denn Mana Loa ist etwas ganz Besonderes ❤ Danke Astrid das ich ein kleiner Teil des Ganzen sein darf ❤
Katja: Ich wünsche Astrid und ihrer Familie reichlich Nervenstärke um diese Buchreihe zu überleben und natürlich allen Lesern so viel Spaß, wie wir haben, wenn die dummen Ideen unsere Gedanken fluten.
Ramona: Ich wünsche mir vorallem, dass die Mana Loa Reihe auch weiterhin erfolgreich ist. Es steckt zu viel Herzblut von mir mit drin, um sie einfach aufzugeben. Auch möchte ich mich bei Astrid als liebgewonnene Freundin bedanken, die immer ein Ohr für mich hat ❤
Astrid: atmet erstmal tief ein und auuusss. Ihr seid so süß. Ihr lebt mit mir in diesem Traum, der inzwischen Dimensionen angenommen hat, die ich nicht mal zu träumen wagte. Mahalo nui loa – habe euch liiiiiieeeeeebbbbb
So jetzt haben wir genug unseren Senf abgegeben. Ihr seht wir sind ein bunter Haufen der gern zusammen gackert 😉 Und nun kann man sich auch vorstellen wie es bei uns im Chat zugeht 😉 Wenn jemand noch mehr Senf braucht, hier bitte aussuchen ->
 Auch gibt es heute wieder eine Gewinnspielfrage 😉 Viel Glück
blogtour mana loa gewinnspiel
 
Anmerkung: Das Team rund um Astrid – also die muss man abziehen, weil die zu blöd war zu zählen. Sie stand da und sagte, du, du, du und vergaß in den Spiegel zu sehen. 😉
Diesen Beitrag verfasste unsere liebe Bianca 🙂
Advertisements

2 Gedanken zu „Blogtour ~ Mana Loa ~ CHAOS pur … wie Astrid ein Buch schreibt!

  1. Was für ein lustiges Interview gibt es denn heute…schmunzel, wundern , lachen, kichern usw.

    Das hat wirklich total den Spass gemacht.

    Danke dafür und LG..Karin..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s