Adventskalender … Türchen 20

Heute wird Türchen Nr. 20 geöffnet und darin befindet sich …

Eine Leseprobe aus dem Buch „Wer sagt denn, dass es Sünde ist?“ (erotischer Liebesroman)
von Annabelle von Wildbuch

Mit der richtigen Antwort könnt ihr ein signiertes Taschenbuch (Band 1 oder 2 stehen zur Auswahl) gewinnen!

Klappentext:

War ich die Putzfrau gefloppter Internet-Bekanntschaften, die nach dem Sex den See vor der Dusche beseitigen und nasse Handtücher vom Boden auflesen durfte? War ich nicht mehr wert, als vernascht und nach ein paar Höflichkeitsminuten verlassen zu werden? Ich warf den nassen Putzlappen wütend in die Ecke und schwor mir: „Das war das letzte Mal, dass mich ein Typ ausgenutzt hat!“
Wenn ich schon statt Liebe nur Sex bekam … dann aber bitte nach meinen Regeln! Genug gegeben, jetzt wird genommen. Die Männer würden mich nun von einer ganz anderen Seite kennen lernen.
Nach diesem Entschluss nahm mein Leben eine Wendung, mit der ich niemals gerechnet hätte …

Wer einen Cocktail aus ein wenig Romantik, einer Prise Sehnsucht, einem kräftigen Schuss Erotik, ein bisschen Verzweiflung, viel Verrücktheit und natürlich LIEBE mag, sollte diesen Roman unbedingt lesen.

ASIN: B00HRJK6A6
erhältlich als amazon.de

***************************************************

LESEPROBE

Kurz nach halb vier saß ich schimpfend in meinem Auto, denn ich kurvte zum wiederholten Male um das Museumscafé, bis ich endlich einen Parkplatz gefunden hatte.
„Hätte ich mich lieber woanders mit ihm verabredet“, fluchte ich, als ich mit meinen dünnen Absätzen zwischen den Pflastersteinen hängen blieb. In Vorfreude auf einen Mann von 1,96 m hatte ich die höchsten Schuhe aus dem Schrank geholt.
Gleich nach der Trennung von meinem Ex, der zwar auf Halterlose stand, mich aber schon in sieben Zentimeter hohen Absätzen nuttig fand, hatte ich mir schwindelerregend hohe Schuhe gekauft und übte seitdem, darin zu gehen.
„Du musst zuerst mit der Spitze aufsetzen und darfst in der Hüfte nicht so steif sein“, hatte letztens meine Nachbarin gesagt, nachdem sie mir zugesehen hatte, wie ich die paar Meter vom Auto zur Haustür gestolpert war.
„Immer schön in den Hüften wiegen und dich sexy fühlen!“, hatte sie mich ermuntert. Vom richtigen Umgang mit Kopfsteinpflaster hatte sie mir allerdings nichts verraten.
Endlich betrat ich das Café, schaute über die vielen Köpfe hinweg nach einem Riesen und da winkte er mir auch schon zu.
„Ja, ganz attraktiv und auch sein großer Zinken ist nicht schlecht“, schoss es mir durch den Kopf, als ich ihm die Hand reichte und er mich für Küsschen links, Küsschen rechts an sich zog. Ich habe eine Schwäche für Männer, die sich nicht scheuen, auch mal zuzupacken.
Ich setzte mich ihm gegenüber und staunte nicht schlecht, dass unsere Unterhaltung sofort in Fluss kam.
„Wir haben uns ja beim Chatten schon warm geflirtet“, meinte er.
Also ging es in leichtem Plauderton ganz heiter weiter, bis die Kellnerin meinen Tee ohne und seinen Kaffee mit zwei Stückchen Marmorkuchen brachte. Während ich die Tasse zum Mund führte, mochte ich nicht glauben, was ich sah: Er tunkte den Kuchen in seinen Kaffee, stopfte sich ein riesiges Stück in den Mund, legte dabei den Kopf nach hinten und verdrehte genüsslich die Augen. Als wäre das nicht schlimm genug, sprach er unbekümmert weiter und zeigte mir, wie schnell sich Marmorkuchen in braunen Brei verwandeln kann. Ich starrte auf seine Augen, um nicht auf seinen Mund schauen zu müssen und brachte meine Tasse in Sicherheit, denn wenn einer mit vollem Mund spricht, fliegen schnell mal ein paar Brocken durch die Gegend. Mahlzeit!
Während er so vor sich hin mümmelte und ich mich ekelte und gleichzeitig verfluchte, dass ich mich nicht wie Susanne nach einer halben Stunde anrufen ließ, erzählte er mir offenherzig aus seinem Leben: „Du, ich suche eine Frau, die sich nicht so viel aus Sex macht, denn bei mir klappt das nicht immer so gut. Ich hoffe, du hast dafür Verständnis. Und wenn wir schon so offen miteinander sind … Geld verdienen solltest du selbst, denn einladen kann ich dich höchstens, wenn ich zuhause koche. Bei mir läuft es gerade nicht so gut. Wird sich aber bestimmt bald wieder ändern“.
Er grinste mich zuversichtlich an und stopfte sich ein weiteres kaffeetriefendes Stückchen Marmorkuchen in den Mund.
„Hahaha … Ist das deine spezielle Frauen-Verführ-Taktik?“, fragte ich mit einem gekünstelten Lachen, denn ich konnte nicht glauben, dass jemand so etwas beim ersten Date erzählte. „Schon mal Erfolg mit dieser Tour gehabt?“
„Nee, du. Das war ernst gemeint. Mit so was spaße ich nie. Was bringt es, wenn ich dir den großen Zampano vorspiele und dann doch mit der Wahrheit rausrücken muss?“
Er griff zum zweiten Stück Kuchen und tunkte es tief in seine Tasse. Dann stopfte er es in den Mund und sagte …

tu49k25lkdpFrage: Auf was stand ihr EX?

Die richtige Antwort schickt ihr bitte an
adventskalender.2014@gmx.de – Betreff: 20. Türchen

***************************************************

Um an der großen Endverlosung teilzunehmen und eines von 3 Buchpaketen zu gewinnen, müsst ihr bitte folgendes beachten:

  • notiert euch alle richtigen Antworten (wie auch die Tage zuvor und danach)
  • nach dem letzten Türchen schickt ihr alle Antworten zusammen an uns, um in den großen Lostopf zu wandern
  • Einsendeschluss: 28.12.2014 um 23:59 Uhr
  • adventskalender.2014@gmx.de – Betreff: Adventskalender 2014

***************************************************

Wenn du mehr über Anabelle von Wildbuch erfahren möchtest, besuch sie doch auf einer ihrer vielen Seiten. Bei Facebook steht sie dir bestimmt auch Rede und Antwort.
Autorenseite Amazon
Facebook Autorenseite

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s