Die Bestimmung (3); Veronica Roth

eBook

Letzte Entscheidung

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung von Veronica Rothvon cbt

Vorab sollte ich vielleicht noch kurz erwähnen, dass einige Sachen erzählt werden, die in den ersten beiden Teilen vorkommen und ich leider nicht verhindern kann, dass ich dann zu viel verrate. Also wenn ihr Teil 1 oder Teil 2 noch nicht kennt, dann solltet ihr vielleicht lieber jetzt nicht weiterlesen.

 


Die Fraktionen sind zerbrochen und es besteht große Unstimmigkeit, ob man die wieder aufbauen möchte. Somit bilden sich zwei Lager, entweder man ist dafür oder dagegen. Wenn man dafür ist, hat man doch eher schlechte Karten, da das neue Oberhaupt total dagegen ist. Es wird wohl auf das Kämpfen hinauslaufen.
Nichtsdestotrotz macht sich eine kleine Gruppe, darunter auch Tris und Four, auf dem Weg zur Grenze, um herauszufinden, was sich dahinter verbirgt und ob es überhaupt noch andere Menschen gibt. Was werden sie finden? Schaffen sie es überhaupt die Grenze zu überqueren? Das kann ich euch natürlich nicht sagen.

Also wo soll ich bloß anfangen. Normalerweise lese ich ja Bücher innerhalb weniger Tage. Leider brauchte ich für Teil 3 jetzt mehrere Wochen (das lag aber nicht nur an dem Buch, sondern auch an Urlaub und wenig Zeit). Es dauerte ja überhaupt schon recht lange, bis ich überhaupt angefangen habe zu lesen. Ich wollte nach dem Abschluss von Teil 2 nicht unbedingt gleich weiterlesen, da mich die Trilogie einfach nicht richtig fesseln konnte.

Es fiel mir sehr schwer, mich in der Geschichte zu verlieren. Diese Perspektiven Wechsel fand ich eher störend, wobei ich im Nachhinein weiß, warum sie überhaupt gemacht worden sind. Ich fand die Perspektive von Tris sehr schön, aber im Gegensatz dazu die von Four eher schwierig. Ich konnte nicht so richtig mit ihm fühlen, wie ich es gerne gemacht hätte. Auch ist es wieder sehr komisch, dass er in den vergangenen Büchern nichts gelernt hat. Wieder hört er weniger auf Tris, die mit ihrem Bauchgefühl fast immer richtig liegt, sondern versucht es auf eigene Faust. Was ja auch nicht immer schlecht ist, nur wenn man schon deutlich die Falle spürt, sollte man vielleicht nicht unbedingt mit dem Kopf durch die Wand. Er verhält sich schon sehr trotzig und vielleicht verhält sich Tris eifersüchtig, aber sie hat da irgendwie einen etwas besseren Überblick. Ich finde, die Story plätschert so dahin. Es passiert irgendwie nichts Aufregendes. Ich weiß auch nicht so recht.

Die ganze Trilogie konnte mich jetzt nicht richtig fesseln, was bei anderen bestimmt der Fall ist. Mir hätte es auch gereicht, wenn einfach nur ein Buch entstanden wäre, dafür dann aber etwas kürzen oder so. Aber wie gesagt, das ist nur mein Eindruck. Ich wünsche allen, viel Spaß bei der Trilogie. Wenn ich das nicht so toll finde, heißt es ja lange nicht, dass es schlecht ist. War nur eben nicht so mein Geschmack. Ich konnte mit den Personen eben eher weniger anfangen. So richtig berührt haben die mich eben nicht. Wirklich schade, aber es kann ja nicht jedes Buch gefallen.

Alle weiteren Informationen erhaltet ihr auf der Website zu diesem Buch.

Mel

Advertisements

Die Bestimmung (2); Veronica Roth

eBook

Tödliche Wahrheit

von cbt

Vorab sollte ich vielleicht noch kurz erwähnen, dass einige Sachen erzählt werden, die im ersten Teil vorkommen und ich leider nicht verhindern kann, dass ich dann zu viel verrate. Also wenn ihr Teil 1 noch nicht kennt, dann solltet ihr vielleicht lieber jetzt nicht weiterlesen.
 

 


Einige Fraktionen sind zerstört oder in zwei Lager geteilt. Four und Tris müssen jetzt sehen, wie sie die große Zerstörung oder besser die alleinige Herrschaft nur einer Fraktion unterbinden und wieder die Normalität herzustellen. Aber will man das überhaupt? Wie sind die Ziele der einzelnen Personen und wie schaffen sie es, mit ihrer Unterzahl einen Krieg zu verhindern. Ok, im Krieg sind sie eigentlich schon, aber es gilt die Manipulationen zu verhindern. Was ich damit jetzt meine, muss wohl das Buch lesen. grins Werden Tris und Four es schaffen, die Zerstörung zu verhindern? Welche Überraschungen werden den beiden begegnen und kann ihre „Liebe“ das alles überstehen? Fragen über Fragen, die ihr euch nur selber beantworten könnt.

Ich muss zugeben, diese Rezension fällt mir eher schwer. Woran das jetzt genau liegt, kann ich leider nicht sagen. Das Buch ist gut, aber irgendwie fehlte mir da etwas. Wie schon beim ersten Teil finde ich das Buch nicht „rund“ wie man so schön sagt. Es störten mich wieder so einige Kleinigkeiten, aber ich kann den Finger nicht genau drauflegen. Allerdings war ich auch froh, als das Ende kam und ich mir dann dachte, „gut das du Teil 3 auch schon hast. Dann kann es ja gleich weiter gehen“. Das war vor mehr als einer Woche und ich hab Teil 3 noch immer nicht angefangen, weil ich erst diese Rezension schreiben wollte. Damit ich später nicht alles durcheinanderbringe. Also das Buch ist gut, und ich kann verstehen, dass einige es überragend finden, aber für mich fehlten da so einige Sachen. Ein Beispiel: Four nimmt Tris mit zu einem Treffen, weil er ihre Meinung möchte, da sie besonders gut beobachten kann. Nach dem Treffen sagt sie ihm die Meinung und er „glaubt“ ihr nicht und meint sie wäre neidisch, oder so. So genau wollte ich euch das jetzt nicht sagen, da ihr das Buch ja noch lesen wollt.

Ansonsten freue ich mich auf Band 3, da das Ende so plötzlich kam, dass man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Trotz der Kleinigkeiten, die mich störten. Hab viel Spaß mit dem Buch, und vielleicht seht ihr das ja anders als ich.

Alle weiteren Informationen erhaltet ihr auf der Website zu diesem Buch.

Mel